[BEAUTY] Machst du diese 6 Fehler in deiner Haarpflege? Gewinnspiel

Haarpflege-Wet-Brush

Machst du diese 6 Fehler in deiner Haarpflege?

Anzeige. Der Beitrag – Machst du diese 6 Fehler in deiner Haarpflege? – wird von Wet Brush untersützt.

Unsere Haare sind unser schönstes und wichtigstes Accessoires, umso wichtiger ist es auch die richtige Haarpflege zu betreiben. Viele gehen sehr unsorgsam mit den Haaren um und Fragen sich dann, wieso sie starken Spliss haben oder die Haare immer dünner werden oder abbrechen. Ich selbst habe lange gebraucht um diese Fehler in meiner täglichen Haarpflege aufzudecken und möchte euch daher von den 6 häufigsten Fehler in der Haarpflege erzählen und natürlich auch wie man sie behebt. Wenn euch nur bestimmte Stichwörter interessieren, klickt einfach auf den Namen in der Aufzählung und ihr kommt direkt zum Text!

  1. Waschen
  2. Masken
  3. Hardware und richtig bürsten
  4. Öle
  5. Auswaschen
  6. Föhnen

Haarpflege-Wet-Brush

Waschen

In der Haarpflege ist das regelmäßige Waschen natürlich Pflicht. Dennoch habe ich noch vor 1,5 Jahren meine Haare täglich gewaschen. Es war ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Am Abend gewaschen, sahen sie schon am nächsten Mittag fettig und ungewaschen aus. Die Kopfhaut produziert immer schneller neuen Talg durch die ganze Wascherei. Egal wie sanft ein Shampoo auch ist, für eure Spitzen ist das zu viel und auf Dauer brechen sie ab oder ihr neigt zu Spliss. Zwar sind die meisten Shampoos mittlerweile darauf ausgelegt, dass die Verbraucher ihre Haare täglich waschen, dennoch: Ihr massiert das Shampoo in eure Kopfhaut und das regt nun mal die Talgdrüsen an. Tägliches Haare waschen trocknet die Längen des Haares aus strapaziert eure Haare – mit Haarpflege hat das meines Erachtens dann nichts mehr zu tun. Benutzt lieber ein Trockenshampoo zwischendurch! Mein liebstes ist das von Batiste oder der QUAI Trockenshampoo Schaum.

Haarpflege-Wet-Brush

Haarmasken

Haarmasken gehören zu jeder Haarpflege unweigerlich dazu! Vor allem wenn unsere Haare jetzt im Winter stark strapaziert sind. Ich benutze übrigens kaum noch Conditioner. Da ich meine Haare nur alle drei Tage wasche, benutze ich dann im Anschluss auch immer eine Haarmaske. Ganz wichtig dabei, die Haarmaske kommt nur in die Längen und schön dick in die Spitzen. Die Ansätze bekommen schon genug Talg und Fett von der Kopfhaut. Wenn die Maske mit der Kopfhaut in Berührung kommt, dazu gehören auch die Ansätze, sind und bleiben die Haare schon direkt nach dem Waschen fettig und sehen ungepflegt aus. Ich lasse die Maske in den Längen auch gerne mal 15-20 Minuten einwirken. Auf den meisten Masken für die Haarpflege steht mittlerweile eine sehr kurze Einwirkzeit von 1-3 Minuten, aber ich denke hier wird einfach nur die Nachfrage der Verbraucher gedeckt. Ich benutze sehr gerne die MAUI Haarmaske, Desange oder die Gloss Moderne Clean Luxury Mask.

Haarpflege-Wet-Brush

Die Hardware und das Richtige Bürsten

Lange Zeit dachte ich, es sei relativ egal mit welchen Bürsten man die Haare kämmt, aber falsch gedacht. Hochwertige Bürsten ist das Stichwort! Die Haare glänzen viel schöner und die Kopfhaut wird angenehm und ganz wunderbar massiert. Ich will nie wieder auf ordentliche Bürsten verzichten, weil sie einfach einen riesigen Unterschied machen. Einmal in gute Hardware investiert, zahlt sich das jahrelang aus. Auch das richtige Kämen spielt eine Rolle. Niemals von oben nach unten durchkämmen, außer ihr habt sehr kurzes Haar. Man beginnt immer von unten und arbeitet sich dann langsam nach oben. Ich halte hierzu dicke Strähnen in der Mitte und später oben fest und bürste langsam und sorgsam. Wir verlieren sowieso eine Menge Haare, lasst uns das einfach minimieren!

Die Wet Brush in der Pastell Edition

Was braucht eine gute Bürste? Genau das ist nicht immer so einfach herauszufinden. Wir gehen der Sache mal auf den Grund. Was darf nicht passieren beim Haare kämmen? Genau, die Bürste darf nicht zu stark an unseren haaren ziehen, sondern sie sanft und schonend entwirren. Hier kommt die IntelliFlex® Technologie von Wet Brush zum Zuge. Das Haar wird durch diese Technologie besonders schonend entwirrt und Verknotungen, die meistens im Nacken entstehen, werden schnell gelöst. Die speziellen SofTips™ massieren die Kopfhaut und stimulieren das Haarwachstum. Die Wet Brush lääst sich sowohl im feuchtem als auch im trockenen Zustand verwenden und sogar auch bei Extensions und Perrücken. Die Kunststoffnoppen sind flexibel und perfekt angeordnet für ein notwendig sanftes Haare kämmen.

Haarpflege-Wet-Brush

Öle

Haaröle werden in meinen Augen total unterschätzt. Ich nehme das Morrocanoil Öl schon seit Jahren, aber erst jetzt ist mir bewusst, dass ich Haaröle lieber auf das trockene Haar gebe. Das Morrocanoil gebe ich als Leave in zwar immer noch vor dem Föhnen in die Haare, aber nach dem Trocknen kommt das Rahua Elixier (3 Tröpfchen reichen absolut) in die Längen und die Spitzen! Die Haare haben dadurch einen wunderbaren Spiegelglanz. Im Übrigen gebe ich das Rahua Elixier jeden Tag nach dem Styling in die Längen und Spitzen, nicht nur nach dem Waschen! Das macht den Unterschied. Sich um die Haare kümmern, nicht nur während des Waschens, sondern jeden Tag.

Auswaschen

Ich glaube den Fehler machen die meisten, denn wer duscht oder badet, hat keine Lust auf kaltes Wasser stimmt? Aber wir kennen ja alle den Satz ‘Wer schön sein will, muss leiden’. Das könnte man so sagen, denn Haarpflege schön und gut, aber was wenn sie nicht richtig wirken kann? Warmes Wasser weicht die Schnuppenschicht/Hornschicht der Haare auf, kaltes Wasser schließt die Schuppenschicht und speichert die Pflegestoffe. Ihr solltet also unbedingt die Haare kalt ausspülen. Das muss nicht minutenlang geschehen! Es reicht, wenn ihr die Haare mit eurer Temperatur von Shampoo, Spülung oder Maske befreit (trotzdem nicht zu heiß) und danach nochmal kalt nachspült! Macht das ein paar Wochen und ihr werdet eine Veränderung feststellen!

Föhnen

Noch ein Thema das immer wieder zur Verwirrung führt. Soll ich meine Haare von Luft trocknen lassen? Lange Zeit und auch heute noch wird einem das empfohlen! Nachdem ich mit einem namenhaften Coiffeur gesprochen habe, kann ich euch eines sagen: Föhnt eure Haare! Wieso? Ganz einfach! Wenn das Haar Kontakt mit Wasser hat, quillt es aus und die Haarfaser wird angegriffen! Genauer gesagt die Proteine in den Haarfasern. Je länger das Haar nass bleibt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es kaputt geht! Aber wie soll man nun richtig föhnen, dass man die Haare nicht angreift?

Das Haar einfach sanft im Handtuch ausdrücken, nicht rubbeln! Den Föhn auf die mittlere oder kälteste Stufe stellen und nach dem Leave In (und falls ihr die nächsten Tage vorhabt das Glätteisen oder den Lockenstab zu verwenden einen Hitzeschutz) mit Hilfe einer guten Bürste aus Naturborsten trocken Föhnen.

Weitere Beiträge von mir:

Wie wichtig ist euch die richtige Haarpflege?

Ihr könnt nun ausserdem jeweils eine Wet Brush gewinnen. Schreibt mir in die Kommentare, welche Farbe ihr gerne gewinnen möchtet. Zur Auswahl stehen Rosa, Mint und Lila!

  • Folgt meinem Newsletter (hier klicken)! Einmal im Monat gibt es ein paar private Insights, exklusive Gewinnspiele für Newsletterabonnenten und vielem mehr!
  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag INKLUSIVE einer korrekten Emailadresse
  • Erzählt mir etwas und hinterlasst euren Bloglovin Namen
  • Teilnehmen können alle mit Wohnsitz bzw. Lieferadresse in Deutschland und Österreich
  • Teilnahmevoraussetzung: Folgt mir auf Bloglovin, abonniert meinen Newsletter
  • Der Gewinner wird von mir per Email angeschrieben.
  • Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung, lose ich erneut aus!
  • Versand erfolgt nach Auslosung von einer Agentur.
  • Die Adresse wird nicht gespeichert, sondern nur zum Versenden des Gewinns genutzt und danach wieder gelöscht
  • Keine Barauszahlung des Gewinns
  • Keine Gewähr
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen im Gewinnfall die Erlaubnis zur Mitteilung der Anschrift ihrer Erziehungsberechtigten.
  • Das Gewinnspiel geht 7 Tage.

 

Summary
Article Name
Machst du diese 6 Fehler in deiner Haarpflege?
Description
Lese jetzt wie du gesund aussehendes Haar bekommst und welche 6 Fehler du in der Haarpflege niemals machen solltest!
Folge:

20 Kommentare

  1. Jessi
    19. November 2017 / 23:50

    Da sind viele tolle Tipps dabei, vielen Dank für den Beitrag!

    Zum Bürsten noch ein Nachtrag: Oft bürsten ist auch nicht ideal. Dadurch regt man nämlich ebenfalls die Talgproduktion an. Zwei bis drei Mal pro Tag reicht: Damit verteilt man das Fett aus dem Ansatz in die Spitzen, mehr würde ich nicht machen.

    Zum Thema Waschen und Masken: Man kann tatsächlich oft schönere Haare durch Naturkosmetik oder einfach Hausmittel bekommen als durch Drogerieprodukte. Ich spüle z.B. mit Essig die Haare aus statt Conditioner. Hat einen ähnlichen Effekt, nur dass meine Haare länger glänzend sind.

    No Poo ist jetzt nicht jedermanns Sache aber ich kann definitiv wenigstens als Zusatzpflege die grüne Mineralerde von margilé empfehlen. Die kann man einfach als Trockenshampoo zwischendurch nutzen, zum Waschen oder -zumindest eine Haarmaske pro Woche damit auftragen. Das saugt nämlich richtig gut das Öl aus den Ansätzen, pflegt dabei aber auch, sodass die Kopfhaut nicht angegriffen wird. Und ich finde vor allem die grüne Erde aus der Reihe toll, weil die Haare dadurch wirklich weich und glänzend werden.

    LG,
    Jessi

  2. Juliane
    19. November 2017 / 19:36

    richtig guter informierender beitrag! ich liebe es sowas durchzulesen..und meine haare brauchen auch immer extrem viel pflege.. haare waschen dauert bei mir mehr als ne stunde da ich immer nach dem normalen waschen (nur shampoo und gaaanz wenig und nur ansatz) erwärmtes nicht zu heißes kokosöl in die längen und spitzen gebe…ne haube rauf und versuche mehr als ne stunde das ganze einwirken zu lassen..danach nochmal shampoo wieder ganz wenig (schäumt diesmal eh noch viel mehr da sie schon gewaschen sind ) sodass beim ausspülen der schaum mit in den spitzen läuft und das öl so ausgewaschen wird..danach conditioner mit den dazugehörigen öl (benutze zurzeit biolage-reihe) …kurz einwirken..ausspüln und nochmal extra eine haarmaske von kerastese NUR in die spitzen (wegen silikonen) damit die geschützt werden..(zum glück auswaschbar da ich nur haarpflege ohne silikone benutze aber meine friseursin hat mir das empfohlen)

    leider sieht es nur am 1. und 2. tag schön aus…danach sehen se wieder trocken,spröde aus auch wenn ich öl täglich benutze 🙁 meine sind ziemlich fein,dünn und glatt.. also eine echte herausforderung für mich ^^

    gerne versuche ich hier mein glück.. bloglovin: julchens lieblingsecke

    lg jule

    • Juliane
      19. November 2017 / 19:37

      achso und ich hätte gerne rosa 🙂

  3. Elli
    17. November 2017 / 21:27

    Sehr schöner Artikel! Meine Haarpflege ist auch ein richtiges Ritual. Bei jedem Waschen folgt anschließend die Spülung. Am Wochenende gibt es eine reichhaltige Kur. Würde mich riesig über die Bürste in rosa oder mint freuen und drücke ganz fest die Daumen! Folge dir bei Bloglovin via Elli loves…
    Liebe Grüße Elli

  4. 17. November 2017 / 8:51

    Sehr schöner Beitrag!
    Die Tipps sind alle super…grad den mit den täglichen Waschen könnte ich mir dick und fett markieren!
    Ich habe auch schon eine kleine Wetbrush und finde sie super.
    Liebe Grüße,
    Julia

  5. Anna Walter
    17. November 2017 / 8:23

    Meine Haare sind mir mit das liebste an mir, deshalb finde ich deinen Beitrag mega interessant und bin echt überrascht dass ich noch was lernen konnte 😄 das mit dem Fönen Bzw trocknen lassen habe ich vorher noch nie gehört, dachte eher dass die Hitze schädlich ist 🙈

    Bloglovin: annawalter3

    PS: über rosa würde ich mich freuen 💕

  6. Lisa
    16. November 2017 / 22:52

    Wirklich tolle Tipps! Vielen Dank für die tolle Aktion! Mir würde die Bürste am besten in der Farbe mint gefallen. 🙂

  7. Alana
    16. November 2017 / 19:44

    Hallo,

    Kokosöl finde ich super!!!!!

    Bei: Bloglovin : Alana Blythe

    Lila finde ich hübsch!!!!

    Interessanter Beitrag.

    lg

    Alana

  8. Ilka :-)
    16. November 2017 / 13:50

    °°° HUHU °°°
    Danke für die tollen und wertvollen Tipps!
    Da meine Haare sehr fein und leider dünn sind, bin ich auf gute und festigende Pflege angewiesen 🙂
    Folge mit meinem Namen Ilka Schoeben.
    ROSE als Bürste finde ich ganz schön, aber auch die anderen Farben sind sehr willkommen!
    Danke für die schicke Chance und herzliche Grüße von
    Ilka 🙂

  9. Elke
    15. November 2017 / 17:05

    Dein Beitrag ist sehr interessant und liest sich wirklich toll.

    Deinem Blog habe ich per Mail im Abo und folge über Bloglovin unter Elke Sonne.
    Ich würde mich im Glücksfall über eine lila Bürste freuen.

    Liebe Grüße
    Elke

  10. 15. November 2017 / 13:57

    Sorry hab mich irgendwie vertan 🙈

    Bloglovin: christinaschick

  11. Mom_in_love1994
    15. November 2017 / 13:43

    Viele nützliche Informationen, danke dafür. Da ich Naturlocken und Krause habe, habe ich meine Haare oft an der Luft trocknen lassen, da ich nach dem Fönen oft wie ein explodierter Mob aussehe. Diese Bürste würde ich gerne ausprobieren ob sie mit meinem Haar fertig wird. Die Farbe Mint wäre super 🍀

  12. 14. November 2017 / 22:23

    Das mit dem Föhnen hätte ich nicht gedacht! Ich lasse meine Haare fast immer an der Luft trockenen danke für den Tipp. Und auch die Bürsttechnik finde ich sehr interessant, wenn ich doch nur die passende Bürste in Mint dafür hätte 😄

    Liebe Grüße
    Christina

    Bloglovin: Christin4ek

  13. Karin
    14. November 2017 / 18:19

    Tolle Tipps. Ich würde mich sehr über Lila freuen.
    Bloglovin: Vaurien

    LG

    Karin

  14. yantara
    14. November 2017 / 14:59

    Toller Beitrag, Danke für die Tipps! Der Trick mit kaltem Wasser kenne ich schon lange, funktioniert bei mir super, die Haare glänzen danach viel besser und sind geschmeidiger.
    Ich würde mich riesig über die Bürste in Mint oder Lilafarbe freuen 🙂
    LG

  15. Sunshine
    14. November 2017 / 13:21

    Puh, das kalte abspülen… so oft schon gelesen, nie dauerhaft durchgezogen. Aber vielleicht kann ich mich jetzt durchringen, es doch mal länger zu versuchen 😀
    Viele Grüße, Sunshine

    Bloglovin: sunshine1709

  16. Celina hildebrand
    14. November 2017 / 12:56

    Ich bin ein richtiger haarfreak 😀 muss alles über pflege und tipps wissen schaue mir frisurenvideos und wadchroutinen täglich an daher war es genau das richtige für mich 😀 der zufall ist das ich gerade auf der suche nach einer neuen Bürste ist die hochwertig ist und meine Haare nciht rausreisst bisher hatte ich eine wildschweinborstenbürste , war sehr zufrieden aber diese ständigen fusseln drin& meine haare fetten dadurch schneller , da ich sie seit einem jahr nur noch 1-2 mal die woche wasche ist das nicht von vorteil, kalt abduschen mache ich auch schon seit einem jahr & ich schneide meine spitzen selber mit einer friseurschere, meine haare sind durch das viele beachten und auseinander setzen mit meiner haarpflege und routine sehr gesund dick und lang geworden und das innerhalb von einem jahr 🙂 haare machen leute sag ich immer 😀 bin zufrieden mit meinen haaren, super infos für alle die sich damit mehr beschäftigen wollen& war sehr informativ 🙂 supii weiter so
    Ps: würde mich wahnsinnig über die rosa bürste freuen ich liebeeeee rosaaa😍

  17. Brigitte
    14. November 2017 / 12:07

    gute Tipps, muss man mal ausprobieren, bei mir ist es eher einfach

  18. Mandy H.
    14. November 2017 / 11:06

    Ich bin ehrlich, ich achte eigentlich kaum auf meine Haare. Ich wasche sie aller 2/3 Tage , benutze zwischendurch Trockenshampoo und ab und zu Pflege für die Spitzen. Ich brauche zudem immer einen Leave in Conditioner ohne Ausspülen, denn bei mir muss es schnell gehen. Habe gar nicht gewusst, dass die Haare beim nass trocknen lassen kaputt gehen können :/ . Danke für die tollen Tipps!
    Meine Haare wasche ich aber immer kalt 🙂 .

    Würde mich riesig freuen über die rosa Bürste !
    Folge dir bereits über Mail Newsletter und u.a. auf Bloglovin (brookeandlynn).

  19. Melli
    14. November 2017 / 8:10

    Guten Morgen,

    das mit dem kalten Abspülen hatte ich auch irgendwo gelesen, aber leider mach ich das auch nicht. Ebenfalls mag ich auch das Batiste Trockenshampoo. Die Haare haben mehr Volumen und sehen nicht so fettig aus.

    Ich würde mich über die lilane Version freuen.

    Lieben Gruß

    Melli

    Bloglovin:melli3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.