LUSH – Rub Rub Rub

Hallo ihr Lieben,

von mir gibt es heute eine kleine Review über „Rub Rub Rub“ von Lush. Als ich vor knapp zwei Wochen mit Nadine von Creme-de-la-crema in Frankfurt unterwegs war um noch ein paar Kleinigkeiten für Weihnachten zu besorgen, führte es uns auch zu Lush. Normalerweise bestelle ich online, weil ich schon ein paar Favoriten habe, aber diesmal habe ich tatsächlich noch ein paar Schätze finden können, die ich vorher noch nicht kannte oder ausprobiert habe.



Das sagt LUSH:

„Es
gibt diese Tage, an denen man einfach nicht wach wird. Dir ist nach
einer eiskalten Dusche zumute, aber allein der Gedanke daran lässt dich
erschaudern. Rub Rub Rub weckt dich sanft, aber bestimmt auf. Frischer
Zitronensaft, sanfte Mimose und belebender Jasmin tragen dich wie auf
Wolken aus der Dusche hinaus und stimulieren deine Gehirnzellen. Das
feine Meersalz darin peelt dich derweil sanft. Genauso effektiv wie eine kalte Dusche, nur viel angenehmer. Warum sich quälen?“
Inhaltsstoffe:
„Ingedients: Maris Sal (Feines Meersalz), Sodium Laureth Sulfate, Citrus Limon Juice (Frischer Bio Zitronensaft), Aqua (Wasser), Sodium Cocoamphoacetate,
Jasminum Officinale Flower Extract (Jasminblütenaufguss), Acacia
Decurrens Extract (Mimosen Absolue), Citrus Aurantium Dulcis Flower
Extract (Orangenblüten Absolue), Jasminum Officinale Flower Extract
(Jasmin Absolue), Citrus Limon Peel Oil (Zitronenöl), Lactic Acid
(Milchsäure), Lauryl Betaine, *Limonene, Parfüm, CI 42090, CI 45410. „

Rub Rub Rub ist ein Duschpeeling mit Salzkristallen. Der Geruch ist samft und weich, nicht zu aufdringlich, es riecht frisch nach einer Blumenwiese. Das schöne an Lush ist, wie ich finde, dass das ganze Bad noch Stunden nach dem Duschen oder Baden danach riecht. Ebenso die Haut ist noch Stunden danach von diese ganz leichtem, speziellem Geruch umhüllt. Rub Rub Rub beeinhaltet 245 ml und kostet stolze 14,95 Euro. Das Lush keine günstige Marke ist wissen wir, aber mit knappen 15 Euro und der Menge kommt man doch recht lange aus. Für mein Duscherlebnis habe ich etwa eine walnussgroße Portion verwendet.

Zu Beginn fühlt sich das Duschpeeling irgendwie ölig an, genau wie das Soap and Glory Peeling, welches ich euch *hier* schon vorgestellt habe. Der Untschied ist nur, dass das ölige Gefühl auf der Haut nach dem Abduschen gleich wieder verschwindet. Die Haut fühlt sich unglaublich weich an, eincremen müsste ich sie dennoch. Wenn ich mich entschieden müsste zwischen Soap and Glory und diesem, würde Rub Rub Rub an erster Stelle rutschen. Ich kann euch dieses Peeling tatsächlich uneingeschränkt ans Herz legen!

Folge:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.