[LIFESTYLE] Fit durch die Erkältungszeit und Tipps für die Genesung mit Tempo

Fit durch die Erkältungszeit und Tips für die Genesung mit Tempo

Anzeige. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Tempo entstanden. Mehr Information zum Thema Transparenz findet ihr hier.

Hat es euch dieses Jahr schon erwischt? Wir wissen alle wie es anfängt: Bei mir jedes mal mit einem leichten Halskratzen, meist am Tag davor. Am nächsten Tag wache ich auf und meine Nase ist zu, ich habe eine Kreissäge im Hals, habe Kopfschmerzen und im schlimmsten Falle auch noch Gliederschmerzen. Mich hats erwischt! Ab und zu ist es sogar eine fiese Männergrippe, stellt euch das vor! Grauenvoll!

Wer mir schon seit einigen Jahren auf meinen Social Media Kanälen folgt, weiß, dass ich jahrelang beinahe andauernd krank war. Eine Woche gut, zwei Wochen krank – ihr wisst was ich meine! Dazu muss ich sagen, dass meine Tochter chronische obstruktive Bronchitis hat, welche unbehandelt direkt zu einer Lungenentzündung heranwächst – durch normale Erkältungsviren verursacht – also nichts bakterielles. Dadurch wurde ich natürlich auch ständig krank und wir waren hier alle total angeknackst. Schon länger dachte ich darüber nach etwas ändern zu müssen. Habe auch mich durchchecken lassen, großes Blutbild, Ultraschall, alles was dazu gehört. Diagnose: Alles in Ordnung. Jede Mutter weiß wie anstrengend es ist, sich krank um das kranke Kind zu kümmern inklusive viel Schlafmangel, den man eigentlich genau jetzt so unbedingt braucht.

Ich habe alles probiert: Manuka-Honig (der Anfangs auch wirklich half), Homöophatie, andere heilpfanzliche Methode, Spirulina oder Chlorella… Die Liste ist lang.

Und nun? Bin ich seit einem halben Jahr (toi toi toi) nicht mehr krank gewesen! Wieso? Ich esse seit mittlerweile 4 Monaten vegan. Das zieht mit sich, dass ich eben unglaublich viel Gemüse esse und absolut kein Fast Food oder Convenience Food mehr! Versteht mich nicht falsch, ich denke nicht, dass es daran liegt, dass ich auf Fleisch, Milch oder Ei verzichte, sondern dass ich viel mehr Gemüse und Obst essen MUSS! Außerdem haben vor Allem die ganzen Snacks, welche ich mir immer mal wieder zwischen die Kiemen geschoben habe, immer doch irgendwelche tierischen Bestandteile hatten (Gammelfett oder Gammelöl bspw.).

tempo

Mittlerweile habe ich einige Erfahrung sammeln können, die mir geholfen haben gesundheitlich fit zu bleiben und wie ich, wenn es mich doch mal erwischt, so schnell wie möglich wieder fit werde! Und darum soll es, nach dem zugegeben etwas längeren Vorspann, nun auch gehen.

Mein Anti-Krankwerde-Tips:

  • Ingwertee jeden Morgen vor dem Frühstück. Ich mag es gerne scharf, daher reibe ich ein daumengroßes Stück in eine kleine Tasse und gebe dazu Vitamin C Pulver. Einige Zeit habe ich jeden Morgen eine halbe Zitrone hineingepresst, aber leider reagiere ich komischerweise extrem auf Zitrusfrüchte, allem Voran Zitrone. Ich bekomme dadurch einfach super viele Pickelchen und von dem Vitamin C Pulver nicht. Vitamin C ist extrem wichtig in der Erkältungszeit, sollte aber nie in einem Kombiprodukt wie Schmerzmittel eingenommen werden, da dies einen extrem aufputscht und man dem Körper nicht mehr die nötige Ruhe gönnt. Eigentlich wird empfohlen Vitamin C mit Zink zu nehmen – noch so eine Kombi, die ich nicht vertrage. Daher nehme ich Zink vor dem Schlafengehen ein. Mit dieser Kombination fahre ich so wahnsinnig gut und fühle mich topfit. Vorbei die Zeiten, an denen ich morgens so müde war, dass ich mich aus dem Bett schälen musste oder mich geärgert habe, wenn meine Maus meint um halb 6 morgens beginnt der Tag.
  • Backofengemüse mit Avocadoöl! Nutzt die regionalen Angebote des Gemüses! In Deutschland wächst im Winter nicht viel, also haltet euch an Kohlgemüse, das enthält ebenfalls viel Vitamin C (alles was nicht sofort vom Körper gebraucht wird, wird ausgeschieden). Ich liebe momentan Wirsing so sehr! Dazu Brokkoli, junge Spinatblätter, Mangold und rote Zwiebeln! Ein Traum!!!

Euch hat es erwischt? Kein Problem! Wichtig ist nun, dass ihr eurem Körper die nötige Ruhe gönnt. Ich weiß es ist schwer, aber lieber so, als noch länger ans Bett oder die Couch gefesselt zu sein oder noch schlimmer, die Erkältung zu verschleppen. Das ist nämlich erst richtig ätzend.

tempo

Meine Ich-bin-krank-und-will-gesund-werden-Tips:

  • Hühnersuppe geht auch vegan! Wie auch immer ihr es mögt, eine echte Hühnersuppe oder auf die vegane Variante. Suppengemüse schnibbeln, alles in Gemüsebrühe kochen, salzen und gebt ordentlich Kurkuma hinzu!! Kurkuma ist das allerbeste und meiner Meinung nach überall unterschätzte Gewürz (Heilmittel)! Mittlerweile ist bewiesen, dass Kurkuma die selben Wirkungsweisen hat wie Ibuprofen oder andere Schmerzmittel, nur ohne die Nebenwirkungen!
  • Kurkumatee! Ihr könnt euch das Gewürz in Bioqualität holen und mit frisch gemahlenem Pfeffer trinken. Durch den schwarzen Pfeffer kann der Körper Kurkuma besser aufnehmen. Zum Beispiel in warmer Quinoa-Reismilch super lecker!

tempo

Sobald ihr wieder so weit fit seid, dass ihr euch unter eure Kollegen mischen könnt, gibt es von Tempo die „Protect“ Version mit antiviralem und antibakterieller Lotion zum Schutz vor Wiederansteckung sowie Schutz eurer Kollegen oder eurer Familie. Die Tempo Sanft & frei Version ist perfekt für Zuhause, während ihr noch mit der Erkältung kämpft! Sie verwöhnt die Nase mit natürlichem Atemfrei-Öl aus Eukalyptus und pflegendem Verwöhnbalsam.

Und nun erzählt mir! Wie schützt ihr euch vor der Erkältungszeit? Was macht ihr, wenn es euch erwischt hat?

 

Folge:

10 Kommentare

  1. 28. November 2016 / 23:13

    Ingwertee ist auch meine absolute Geheimwaffe. Ohne den würde ich keinen Winter überstehen. Und abends vor dem schlafengehen gibt es dann noch eine Kurkuma-Milch – super lecker und ein echter Immun-Booster.
    Als Tee habe ich Kurkuma tatsächlich noch nie getrunken. Für mich ist die goldene Milch aber auch eher ein Kakao-Ersatz, ich glaube, das könnte Tee nicht so gut.

    Liebe Grüße ♥

  2. Steffi
    27. November 2016 / 19:06

    Hühnersuppe ist gut, bei mir kommt bei Erkältung immer Ingwer und ordentlich Chili rein. Generell finde ich, dass schärfere Gerichte bei Erkältung mir die Nase freimachen. Mein Problem ist eher, dass ich bei Erkältung super schlecht schlafe und danach dann mich am nächsten Tag noch kränker, matter und müder fühle, deswegen nehme ich meistens an den zwei übelsten Tagen abends Paracetamol oder ähnliches, ich schlafe damit wesentlich besser und fühle mich wesentlich erholter und schneller wieder fit. Generell halte ich nicht so viel davon Tabletten zu schlucken, bei Erkältung ist aber alles okay, was mein Wohlbefinden steigert und da ist der Nutzen halt größer.

    • lovelycatification
      27. November 2016 / 20:33

      Ingwer und Chilli hört sich sehr gut an! 🙂

  3. 26. November 2016 / 11:55

    Ingwertee liebe ich auch sehr. Wenn ich merke, dass etwas kommt, dann gönne ich mir einfach auch ein wenig Ruhe und Schlaf, meistens kann ich damit einen Ausbruch verhindern…..

  4. Larissa
    25. November 2016 / 13:09

    Hey Hey, danke für den schönen Beitrag. Du schreibst, dass Du Spirulina und Chlorella ausprobiert hast? Klingt leider so, als wäre es nicht so effektiv gewesen. Würde auch gerne mal ein bisschen mein Immunsystem verbessern. Du würdest also davon abraten, es mit den Algen zu versuchen?

    LG Larissa

    • lovelycatification
      25. November 2016 / 14:26

      Hallo Larissa,
      erstmal vielen Dank für deinen Kommentar. Nein, das würde ich so nicht sagen. Nur ich, bzw mein Körper konnte mit den ganzen Tabletten scheinbar nicht wirklich etwas anfangen. Gesund ist es sicherlich und ich habe so kleine Granulate, die ich mir über den Salat z.B. gebe. Aber bei mir hat letztendlich tatsächlich nur eine komplette Ernährungsumstellung etwas gebracht. Aber ich habe auch schon sehr oft gehört, dass Algen sehr effektiv waren – nur leider nicht bei mir.

      Alles Liebe
      Lisa

  5. 25. November 2016 / 11:55

    Danke für die Tipps! Ich war die letzten Winter oft erkältet und befürchte jetzt mit Kind wird es noch schlimmer. Vor allem kann ich mich ja auch nicht ausruhen, wenn ich krank bin, weil ich das Baby versorgen muss. Ich muss auch unbedingt wieder mehr auf meine Ernährung achten. Hört sich toll an, dass das bei dir so gut geholfen hat.

    Liebe Grüße

    • lovelycatification
      25. November 2016 / 14:27

      Ja, ich verstehe dich so gut. Ein Krankenschein dem Kind aushändigen bringt da nichts. Man muss genauso funktionieren wie sonst auch. Besorge dir unbedingt mal Kurkuma! Das hilft wirklich sehr gut!

      Liebe Grüße,
      Lisa

  6. 25. November 2016 / 11:06

    Ich arbeite als Erzieherin in einer Krippe und bin somit auch schön an der Quelle… In den ersten Jahren habe ich öfter was mitgenommen, aber jetzt ist es schon das dritte Jahr wo ich offenbar gut durch den Herbst/ Winter komme. Ich nehme zur Unterstützung des Immunsystems jeden Tag Zink + C. Wenn dann mal was im Anmarsch ist ruhe ich mich direkt schön aus und trinke Erkältungstee. Dann wird es meistens gar nicht erst so schlimm und ich bin schnell wieder fit. Ruhe ist wirklich wichtig! Und sich nicht noch irgendwie zur Arbeit schleppen, damit ist keinem geholfen.
    Schön auf jeden Fall zu hören, dass es bei dir jetzt auch besser läuft. lg von Lena

    • lovelycatification
      25. November 2016 / 14:28

      Hallo Lena,

      ohje als Erzieherin muss es wirklich heftig sein. Wenn man mit Kind schon ständig denkt, dass sie alles abbekommt. Wie soll es da sein, wenn man tagtäglich zwischen den ganzen Virenschleudern sitzt. 😛
      Freut mich aber, dass das bei dir so gut klappt! Du hast dich sicher nach drei Jahren schon extrem abgehärtet!

      Liebe Grüße,
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.